Peter Davatz
Sanitäre Installationen – Heizungen – Spenglerei
Menu
7. September 2016

Boilerwartung

< Zurück

Boilerwartung und Boilerauswechslung

  • Die regelmässige Wartung der Wassererwärmers ist hinsichtlich der Funktionstüchtigkeit, der Betriebssicherheit, im Interesse einer langen Lebensdauer, vor allem aber aus hygienischen Gründen ein Muss.
  • Die periodischen Wartungsarbeiten sind von verschiedenen Faktoren wie der Aggressivität des Wassers, dem Härtegrad (Grüsch 32.2’fH), der Wasserqualität im Allgemeinen oder der Temperatureinstellung anhängig.
  • Je höher die Temperatur und je länger die Aufheizzeit, desto mehr Kalk wird ausgeschieden und auf dem Speicherboden abgelagert. Diese Ablagerungen können mit der Zeit zu einem ansehnlichen Berg heranwachsen, das Heizelement umschliessen und dessen Wärmeübertragungsleistung erheblich reduzieren.
  • Nebst längeren Aufheizzeiten muss auch die Beschädigung des Heizelements in Kauf genommen werden.
  • Das Sicherheitsventil gilt als Verschleissteil, dessen Versagen dazu führen kann , dass sich der Speicher beim Aufheizen ausdehnt und dadurch das Email vom Innenkessel ablöst.

Die regelmässige Funktionskontrolle ist nicht nur vorgeschrieben. Sie ist auch im Hinblick auf die Lebensdauer emaillierter Wassererwärmer  unbedingt zu empfehlen.

__
Sanitäre InstallationenHeizungenSpenglereiGas-Depot